Husten

Album „Aus einem nachtlangen Jahr“ / Vikram (LC 55298) / 29.09.2023

Heute erscheint das bereits zweite Album der Band Husten um Gisbert zu Knyphausen, Moses Schneider und den „dünnen Mann“ Tobi Friedrich. Der Rolling Stone vergibt 4,5 von 5 möglichen Sternen und titelt „Meisterwerk“. Weiter im Kontext heißt es dann noch: „so beseelt, experimentierfreudig, melancholisch und mitreißend, dass man den Glauben an unpeinliche Rockmusik für erwachsene Menschen zurückgewinnt“. Dem ist von hier aus nichts hinzuzufügen. Wie gut, dass es Husten gibt!

Nitsch

Staatsakt (LC 15105) / Zebralution – 22.09.2023

Wir schalten rüber nach Bayern, wo gerade das Oktober-Fest vor den Landtagswahlen des Grauens gefeiert wird. Dort lebt das Trio NITSCH aus Niklas Mitteregger, Nick McCarthy und Emin Corrado. Wie schon bei den Vorgänger-Singles „Is OK“ oder „Ende der Welt“ sind es bei NITSCH vor allem toxische Beziehungen (in einer toxischen Welt), die ihre Protagonist:innen zwischen Elektro, Hip-Hop und Postpunk ebenfalls den Apokalypso tanzen lassen.

Girlwoman

Staatsakt (LC 15105) / Zebralution – 15.09.2023

Ein wunderschöner, atmosphärischer Track von GIRLWOMAN. Neulich beim Besuch im Harz konnte man Textzeilen wie diese extrem „fühlen“: „Sieh nach Oben, durch die Gerippe der Bäume / ja und leuchten die Sterne wie Träume? / und wer flickt denn die Risse im Himmelszelt / Wer repariert die kaputte Welt?“ Geschrieben und produziert von Axana und Rasmus in Bielefeld, gemischt von der Grammy nominierten Veronica Ferraro in Frankreich und gemastert von Robin Schmidt in Karlsruhe.

Hotel Rimini

HOTEL RIMINI – Single „Gespenster“ – 15.09.2023

„Wer zusammen bricht, ist weniger allein / Im Schwarz deiner Pupillen spiegelt sich der Sonnenschein“.  Der Song „Gespenster“ entwirft ein treibendes und düsteres Klangbild, in dem es um das Abklingen des Rauschs in der Morgendämmerung geht. Das Debut-Album „Allein unter Möbeln“ erscheint Ende Oktober & einen Monat später geht es für die Hoteliers nochmal auf Tour:

23.11. Berlin – Kantine am Berghain / 24.11. Hannover – Pavillon / 28.11. München – Heppel & Ettlich / 29.11. Regensburg – Ostentor Kino / 30.11. Nürnberg – MUZclub / 01.12. Mainz – Schon Schön / 01.12. Karlsruhe – NUN

Die Türen

Staatsakt (LC 15105) / Zebralution – 25.08.2023

Im August 2022 brannte der Grunewald in Berlin lichterloh. Unter bis heute ungeklärten Umständen explodierten eingelagerte Böller und Bomben im Arsenal auf dem alten Sprengplatz mitten im Stadtwaldgebiet. Die Türen waren zu der Zeit gerade in der Nähe von Angermünde beschäftigt mit ihrer Album-Produktion, als auch noch alle Fische in der Oder einen plötzlichen Tod starben. Von den vertrockneten Landschaften in der Uckermark ganz zu schweigen. Eine ziemlich apokalyptische Grundstimmung also, die sie zu ihrem Song „Grunewald is burning“ im zackigen No-Wave-Funk-Offbeat inspiriert hat. Demnächst auch live im Rahmen der 20 Jahre Staatsakt Tour: 10.10. Dresden, Beatpol – 11.10. Budapest, Gödör – 12.10. Wien, Sargfabrik – 14.10. München, Kammerspiele – 19.10. Leipzig, Conne Island – 20.10. Wiesbaden, Schlachthof – 21.10. St. Gallen, Palace – 24.10. Stuttgart, Merlin – 25.10. Köln, Gebäude 9 – 26.10. Bielefeld, Forum – 27.10. Hamburg, Uebel & Gefährlich – 28.10. Berlin, Festsaal Kreuzberg

Hotel Rimini

HOTEL RIMINI – Single „Granola“ – 04.08.2023

Schöne Texte, die auf ausgefeilte Musik treffen. Gezogene Vergleiche zu Element Of Crime oder Rio Reiser sind dabei sehr galant, greifen aber zu kurz. In HOTEL RIMINIs breitgefächertem Instrumentarium zwischen Indie und Chanson sind komplexe Streicherarrangements genauso beheimatet wie eingängige Gitarrenhooks. Mal verirrt sich ein altes Casio in einen Song, mal ein sporadisch eingesetztes Waldhorn. Eine heulende E-Gitarre oder ein groovigrumpelndes Schlagzeug finden genauso ihren Platz wie ein Streichtrio, das an Schubert erinnert. Hier nun also „Granola“ – es ist zubereitet!

Live: 06.08. ASCHAFFENBURG – KOMMZ FESTIVAL / 07.08. VILLINGEN – INNENHOF FESTIVAL / 09.09. DRESDEN – THE SOUND OF BRONKOW / 23.11. BERLIN – KANTINE BERGHAIN / 24.11. HANNOVER – PAVILLON / 28.11. MÜNCHEN – HEPPEL & ETTLICH / 29.11. REGENSBURG – OSTENTOR KINO / 30.11. NÜRNBERG – MUZCLUB / 01.12. MAINZ – SCHON SCHÖN / 02.12. KARLSRUHE – NUN

Husten

Single „Weiße Tiger“ / Vikram (LC 55298) / 14.07.2023

Der Sommer ist hell und heiß und trocken. Und Husten haben mit „Lass mich bitte nicht in Ruh“ vor Kurzem einen schnell kreiselnden Song dazu beigesteuert. Doch nicht wenige der Lieder des kommenden, zweiten Albums der Band, „Aus einem nachtlangen Jahr“ (VÖ: 29.09.), umgibt ein Schatten, den nicht die Sonne, sondern das Gemüt wirft. Genau das trifft auch auf „Weiße Tiger“ zu, den zweiten Vorboten der neuen Platte. Begleitet von verhallten Gitarren begeben wir uns auf einen düsteren, langsamen Marsch durch eine gedankliche Rückschau, die sich um Abschiede und Erinnerungen dreht und wie diese einen mitunter viele Jahre später zu den ungünstigsten Zeitpunkten wieder einholen können. Eine kleine Geschichte, die in Fernost nachts zwischen Reisfeldern endet. Obwohl meilenweit keine Hope Sandoval, keine Adrianne Lenker und auch keine Lana zu sehen sind, atmen wir hier Mazzy Star-, Big Thief- und Del Rey’sche Luft. Und stehen um Mitternacht auf Neumeiers Dach und lesen an der Wand: Unsere Rache ist es, glücklich zu sein!

Herbst-Tour: 11.10.23 Bielefeld, Forum / 12.10.23 Hamburg, Knust / 13.10.23 Dortmund, FZW / 14.10.23 Köln, Gebäude 9 / 17.10.23 Berlin, Columbia Theater / 18.10.23 Leipzig, UT Connewitz / 19.10.23 München, Strom / 20.10.23 Reutlingen, FranzK / 21.10.23 Karlsruhe, Tollhaus / 22.10.23 Hannover, Mephisto / 25.10.23 Frankfurt a. M., Das Bett

Hotel Rimini

HOTEL RIMINI – Single „Jubel Trubel Eitelkeit“ – 23.06.2023

In „Jubel Trubel Eitelkeit“ geht es um Geltungsdrang und ignorante Selbstdarstellung auf den Gewässern der moralischen Deutungshoheit. Aufgenommen wurde der Song weitestgehend live im Old-Central-Sound Studio auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei. Diese Single ist ein Vorbote des HOTEL RIMINI Debütalbums, das im Herbst diesen Jahres erscheinen wird.

„Elegischer Chanson-Pop mit Streichern und Bläsern, ein bisschen wie Element of Crime, aber mit Texten für die Tinder-Generation. Bei einem der ersten Auftritte im Knust kamen dieses Jahr nur eine Handvoll Menschen, aber die können jetzt behaupten, den Anfang von etwas Großem miterlebt zu haben.“ – Die Zeit, 24.11.2022 –

Live demnächst: 02.07.2023 Kassel – ZwischenDeckUndTape Open Air / 08.07.2023 Leipzig – Leipzig Pop Fest Moritzbastei / 09.09.2023 Dresden – The Sound Of Bronkow Festival usw.

Die Türen

Staatsakt (LC 15105) / Zebralution – 23.06.2023

Am 06.10.2023 erscheint mit „Kapitalismus Blues Band“ das bereits 6. Album von Die Türen. Heute bereits erscheint die erste Single „Gut für mich, schlecht für die Welt“. Die Türen klingen darauf ungewohnt rave-ig, irgendwo zwischen der Jimi Hendrix Experience und Primal Scream und fragen uns gleich zu Beginn: „Wer hat uns versprochen, hier einmal heile rauszukommen?“. Die einzige Antwort, die Pop darauf geben kann lautet wohlmöglich: „Yeah!“.

The Düsseldorf Düsterboys

Staatsakt (LC 15105) / Zebralution – 16.06.2023

Gestern noch „Duo Duo“, heute schon wieder flott im Quartett unterwegs: The Düsseldorf Düsterboys melden sich überraschend zurück mit einer neuen EP namens „Trommel“, die im Oktober von Staatsakt auf den Markt geworfen wird und deren erster Single-Vorbote „Sommer“ passend zum Wetter bereits heute erscheint. Mit seinem flotten Mersey-Beat und schmissigem Chorus könnte das ein echter Sommerhit werden. „Sommer“ pfeift für gute zwei Minuten auf all die Umstände Of Life und bringt uns dem guten alten Sommerloch-Gefühl ganz ohne FOMO ein gutes Stück näher: von Balkonien bis zum Baggersee. Freie Plätze, freie Sicht! Lyrisch geht das alles natürlich viel tiefer. Wir sind hier schließlich bei The Düsseldorf Düsterboys!

Cookies... View more
Accept
Decline